Avatar

Danke Rolf Koch! (Allgemein)

hütchen @, köln, Mittwoch, 18.07.2018, 17:26 (vor 511 Tagen)

Heinz Freigang hatte eine eigene Tafel auf der Ausstellung 2013,
hier ganz am Ende zu lesen: http://www.kinderheim-koeln-suelz.de/forum/index.php?id=4389
Für „Monsignore“ Robert Kreuzberg habe ich selbst eine gemacht:
http://www.kinderheim-koeln-suelz.de/forum/index.php?id=4588
Klaus Grube habe ich hier im Forum für Kinderheim Köln-Sülz und seinen persönlichen Einsatz gedankt:
http://www.kinderheim-koeln-suelz.de/forum/index.php?id=5151
Jetzt fehlt wohl nur noch der Dank an Rolf Koch.

Lieber Rolf,

ich danke dir dafür,
dass du Ehemaligen (auch einigen Alten) einen letzten Gang durch ihr Kindheits-Zuhause ermöglicht hast.

Und ich danke dir dafür,
dass du dich mit vollem Einsatz ins Zeug gelegt hast um uns Einsicht in unsere Akten zu ermöglichen.

UND ich danke dir dafür,
dass du vielen ehemaligen "Sülzern" aufmerksam zugehört hast - auch im Zeitraum für die Recherche der Chronik.
Sie haben dir einen wichtigen Teil ihres Lebens anvertraut.

In meiner Kinder- und Jugendzeit kannte ich dich nur vom Sehen, doch ich bin mir sicher,
dass du „deinen Kindern“ viel gegeben hast - auch die Freude und die Chance auf ein eigenständiges Leben.

Danke für dein Engagement, über all die Jahrzehnte!
mo

--
Langzeitstudentin der Toleranz!

Avatar

Danke Rolf Koch!

Christoferuß @, Freiburg in Breisgau, Mittwoch, 05.09.2018, 05:19 (vor 462 Tagen) @ hütchen

Auch ich möchte mich beim Herrn Koch bedanken, Das ich die schongs hatte ,in meine Ackte hinein zu schauen.Seine großen Bemühungen mir dabei zu helfen,das ich Kontakt bekomme,mit meinen Ehemalieger Heimbewohner.Das war mir sowas von wichtig , ich hatte plötzlich ein großes ferlangen an ,Fotos von meiner Kindheit , weil das Kinderheim von Beby auf mein zu Hause war.Vielen lieben Dank Herr Koch .in aller Aufrichtigkeit. F.G. Busse.

Danke Rolf Koch!

Koch @, Donnerstag, 06.09.2018, 07:12 (vor 461 Tagen) @ hütchen

Vielen Dank, gern geschehen.
Ich sah meine Arbeit als kleines Zeichen, zu den Entgleisungen und Versäumnissen der Vergangenheit. Der Nebeneffekt waren die vielen Informationen für die Chronik. Die Spitze war eine 85-jährige, die wissen wollte, (und auch erfuhr) wer ihr Vater war. Keiner sollte so lange warten.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum