Avatar

Die Nazi-Akte von Heinz Mohnen (Umbenennung Heinz-Mohnen Platz)

Klaus Grube ⌂ @, Hellenthal, Dienstag, 16.07.2019, 12:33 (vor 34 Tagen) @ Klaus Grube

Als Peter und ich zur Person Heinz Mohnen anfingen zu recherchieren, fanden wir anfangs nichts außer seine Doktorarbeit. Schon da kam mir das Gefühl auf, dass die Vergangenheit von Dr. Heinz Mohnen zu sauber mir erschien.

Nach 1933 gab es eine nationalsozialistische Rechtsreform für das Strafrecht und deren rechtspolitische Richtlinien. Diese Rechtsreform galt für jeden Juristen. Das war die Zeit in dem Dr. Heinz Mohnen der SA beitrat. Nach seinen Austritt 1935 was er aber immerhin noch Parteimitglied der NSDAP. Es mag sein das diese Parteizugehörigkeit seine berufliche Laufbahn enorm förderte. Aber auch das kommt mir sehr Zweifelhaft vor.

Ich fragte mich wie es sein konnte das Dr. Heinz Mohnen als angehender Jurist seine berufliche Kariere als Richter während der NS-Zeit so schadlos überstehen konnte. Nach dem Krieg wurde Dr. Heinz Mohnen nicht näher zu der NS-Vergangenheit befragt und schaffte es bis zum Oberstadtdirektor der Stadt Köln.

Voreilig hier zu Urteilen wäre falsch. Fakt ist aber auch, dass Dr. Heinz Mohnen nach dem Krieg sich seine NS-Vergangenheit rein gewaschen hat.

Die Frage bei dieser Geschichte ist ob Dr. Heinz Mohnen mit dieser Vergangenheit solch eine Kariere bei der Stadt Köln machen konnte.

Schon jetzt ist für mich klar, das bei diesen geschichtlichen Hintergrund der Straßennamen "Heinz-Mohnen Platz" schnellstens verschwinden muss.

--
Es gibt immer einen Weg zu uns allen - wir müssen es nur wollen
Mit lieben Grüßen euer Klaus
Internet: http://www.kinderheim-Koeln-suelz.de
Verantwortlich und Kontakt: https://kinderheim-koeln-suelz.de/?page_id=28


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum