Avatar

"Platz der Kinderrechte" (Presseberichte)

hütchen @, köln, Donnerstag, 07.02.2019, 22:01 (vor 70 Tagen) @ hütchen
bearbeitet von hütchen, Samstag, 09.02.2019, 08:09

hier ein brief von Wolfgang Abeln:
"Sehr geehrter Herr Halberkann,
ich unterstütze die Umbenennung des gesamten Platzes zum Platz der Kinderrechte- wie vorgeschlagen!
Herr Prof.Mohnen hat möglicherweise viel für die Stadtverwaltung getan; jedoch wurden die Kinder zur damaligen Zeit leider noch nicht als vollwertige Menschen, für die -die im Grundgesetz benannte- unantastbare Würde galt. Das ist sehr bedauerlich und ich unterstütze deshalb auch die Bemühungen die Menschenwürde für Kinder ins Grundgesetz aufzunehmen.
Gerade in dieser Umgebung passt die Umbenennung und, wenn nicht dort, welchen besseren als diesen Platz können die Verantwortlichen in Köln finden. Die Stadt Köln hat genug Plätze, an denen ein Stadtdirektor wegen seiner Verwaltungsverdienste geehrt werden könnte unabhängig seiner aus heutiger Sicht nicht mehr tragbaren Einstellungen zu Kindern und deren Würde.
Sicherlich hat Herr Prof. Mohnen sich damals Gesellschaftskonform verhalten. Jedoch haben wir heute „Gott sei Dank“ ein anderes Verständnis von Kinderrechten.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Abeln
(auch im Sinne meiner Frau Gabriele Abeln)"

--
Langzeitstudentin der Toleranz!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum