ur-imbiss in köln: Strohhut (Schmunzel-Ecke)

brusselfred @, Southold, New york, Dienstag, 10.04.2018, 12:13 (vor 441 Tagen) @ brusselfred
bearbeitet von brusselfred, Samstag, 21.04.2018, 13:59

Der Strohhut und der Imbiss
Die gehen Hand in Hand.
So ging es seit Jahrzehnten,
Sie waren sehr bekannt.
Am Ehrenfelder Guertel
Und an der Venloer Strass,
Ist man im richtigen Viertel,
Zum Schmausen gibts schon was.
Dem Duft an dieser Ecke
Kann keiner widerstehn.
Ob jung und alt, von fern und nah,
Das mus man einfach sehn.
Die Reibekuchen brutzeln
Sie sind bald essbereit,
Die Kunden jammern, floeck, floeck, floeck,
Wir haben keine Zeit.
Da kommt der Strohhut hergerannt.
Geduld hat er heut nicht.
Sechs Riefkooch sind halb durchgebrannt,
Da geht nun das Gericht.
Am naechsten Morgen geht es los
In altgewohnter weise.
Das Oel schon heiss - im Gesicht der Schweiss,
Die #13 auf dem Gleise.
In Richtung Suelz da geht sie schon,
Vorbei an den Stationen.
Die Rueckfahrt kommt von Klettenberg,
Wo viele Koelsche wohnen.
So ist das mit der Strassenbahn,
Sie schwebt sanft ueber Schienen.
Bald kommt sie wieder beim Strohhut an
Und laesst sich neu bedienen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum